ACHTUNG: Programm im Beta-Test
Wenn man in einem Eingabefeld die F1-Taste drückt, öffnet sich eine separate Hilfeseite mit Erläuterungen zum entsprechenden Eingabefeld bzw. zur Eingabeseite. Ob diese Hilfeseite in einem searaten Fenster geöfffnet wird oder im aktuellen kann im Benutzer- und Programm-Profil festgelegt werden.

REST-Schnittstellen für Programme

Die Schnittstellen sind noch in Entwicklung, d.h. die Aufrufe und deren Parameter können sich ändern!
Erst wenn hier eine finale Fassung verkündet wird, kann davon ausgegangen werden, dass die Zugriff-URLs beibehalten werden.

Diese Seite wendet sich an Softwarehersteller, die HIT per REST-Service nutzen wollen.

  • zu den einzelnen Schnittstellen-Definitionen siehe apiHelp
  • Dokumentation und Testinterfaces unter Swagger
REST Version 2

Version 3.0.20190814

Seit April 2019 steht die neue Version unserer REST-Schnittstellen zur Erprobung bereit. Die Grundstruktur ist weitgehend stabil. Wer sie im Rahmen von Pilotprojekten nutzen möchte, ist eingeladen, Verbesserungs­möglich­keiten mit uns zu erörtern.

Es grundsätzlich zwei Arten von Funktionen

  1. Funktionen, die ohne Anmeldung benutzt werden können, z.B.
    • Prüfen einer Ohrmarke oder Betriebsnummer auf syntaktische Korrektheit
    • Umwandeln einer beliebig formatierten Ohrmarke oder Betriebsnummer in die numerische bzw. alphanumerische normierte Darstellungsform
    • Abfrage des DataDictionary, welches die Beschreibung der in der ZD verfügbaren Meldungen/Entitäten mit deren Spalten samt deren Strukturbeschreibungen enthält
  2. Funktionen, die nur mit Anmeldung benutzt werden können, z.B.
    • Einfügen mittels PUT, abfragen mittels GET, ändern mittels POST, stornieren mittels DELETE gemäß CRUD-Pattern im "Standard REST-Modell"
    • Einfügen, abfragen, ändern, stornieren mittels HIT-Abfragesyntax, aber strukturieren Daten

... mehr

REST Version 1

Version 1.15b, Stand 29.04.2018 14:00 (beta)

Seit 2014 existiert die "alte" Version unserer REST-Schnittstellen. Grundsätzlich dienen diese Schnittstellen als Transportmittel und Kapselung für das generische HIT-Protokoll, in verschiedenen Ausprägungen für unterschiedliche Anwendungsszenarien angepasst.

Es gibt drei Komplexitätsstufen:

Höheres Level HitCom
Level, welches den HitBatch "nachahmt" HitBatch
Niedriges Level, d.h. auf Protokollebene HitRaw

und eine Demo-Schnittstelle:

Demo mit einfachen Beispielen HitDemo

Einführung

Es gibt die oben aufgeführten verschiedenen Schnittstellen-Gruppen mit unterschiedlicher Zielsetzung und unterschiedlicher Nähe zum rohen HIT-Protokoll.

In der Regel sind die HTTP-Verben GET und POST implementiert, teilweise auch PUT und DELETE. Die Parameter beim GET sind gemäß HTTP-Spezifikation URL-encoded. Beim POST müssen die Formulardaten mittels HTTP-Header content-type: application/x-www-form-urlencoded oder content-type: application/json übermittelt werden. Die Antwortdaten werden standardmäßig im JSON-Format geliefert, können aber mittels HTTP-Header Accept: application/xml auch im XML-Format angefordert werden.

Internal connection settings

Resolved hostname(s): ml-sv-wsvhzd3
HIT-Server: 212.18.22.190 | 212.18.22.190 | 212.18.22.190 | 212.18.22.190 | 212.18.22.190